Vom Leben Als Gespenst Testo

Testo Vom Leben Als Gespenst

J Ax: "Sono diventato tutto quello che odiavo"
Er sieht sich an und träumt davon sein Leben könnt' so bleiben
Wie's vorher war, doch ihm ist klar, er muss sich jetzt entscheiden
Er steht im Bad, rasiert den Bart und färbt sich seine Haare
Er weiß genau: seine Frau sieht er zum letzten Male

Niemand wird ihn finden hier am Strand Santa Maria
Nie wird er sie wieder sehen, und schon bald daran zugrunde gehen
Er musste verschwinden noch vor dem nächsten Morgen
Was ist nur aus ihm geworden, in einer Nacht hat er die Welt als Mensch verloren

Am nächsten Tag kommt er ins Bad und kann es selbst nicht fassen
Der Mann den er im Spiegel sieht, scheint langsam zu verblassen
Ganz transparent wird auch sein Hemd, der Anzug und die Schuhe
Fast unsichtbar steht der nun da, verschwommen ohne Konturen

Nie wurd' er gefunden hier am Strand Santa Maria
Denn er war ganz verschwunden; in einer Nacht hat er sich mit dem Nichts verbunden

Seit sieben Jahren wartet er schon im Baum vor ihrem Fenster
Und träumt auf alle Ewigkeit den Traum von der Vergangenheit
Er klopft und hofft, doch sie glaubt nicht an Gespenster
Copia testo
  • Guarda il video di "Vom Leben Als Gespenst"
Questo sito web utilizza cookie di profilazione di terze parti per inviarti pubblicità e servizi in linea con le tue preferenze e per migliorare la tua esperienza. Se vuoi saperne di più o negare il consenso a tutti o ad alcuni cookie consulta la cookie policy. Chiudendo questo banner, scrollando la pagina o cliccando qualunque elemento sottostante acconsenti all'uso dei cookie.