Noah Testo

Testo Noah

Ligabue per la prima volta dal vivo in Stati Uniti e Canada
Scarica la suoneria di Noah!
Guarda il video di "Noah"

Leer und wüst, wortkarg,
War des Menschen Gemüt, doch lasset mich fortfahren:
Vielleicht einer der letzen Taten,
Die ich jetzt wage. Sechs Tage: Die Schaffung beginnt.
An erste Stelle stahl sich die Stille.
Stark wie immer, stark von innen!
Es ist Nummer zweitens, die mir Kummer bereitet:
Ton zu Laut, Laut zu Wort, Wort zu Silben
Und daraus die Schriften, die allmählich vergilben.
Der Bücher Firmament
Man schwer erkennt, doch klar und deutlich existent!
Die Schöpfung neigt sich erschöpft dem End
Und der Schöpfer schöpfte Mut, den Namen „Gott“ sein Eigen nennt.
Und doch am Schluss entstellt von Menschen,
Als Wortgewalt der werdenden Welt! Grenzen
Taten sich auf! Tatendrang hör auf!
Doch anscheinend war des Gottes Wort durch Sinne getrübt,
Denn er sah, dass es gut war und sich am 7. Tag in Geduld übt.
Doch der Schein trügt, das Wort lügt, doch der gute Gott vergnügt.
Schnell lernte Mensch alles als Mittel zum Zweck zu betrachten.
Nach dem Mittel zum Zweck zu trachten
Und den Zweck der Mittel zu entmachten - doch sachte!
Lug und Trug entpuppte sich als genug Unfug,
Der überwog und bald setzte der entsetzte Gott
Der Worte die Wortgewalten in Gang und es begann:
über uns kam die Sintflut,
Die uns dorthin trug
Wo wir heute sind.
Gerettet durch Noah sah ein blinder Passagier, entrechtet zwar,
Doch des Wortes bemächtigt war
Endlich Land im Nu
Und zu Worte kam redlich Manifou.

Scarica la suoneria di Noah!
Lascia un commento