Der Wahnsinn Lebt Testo

Testo Der Wahnsinn Lebt

In meinem Kopf: Gefühle erfroren
In meinem Kopf: Mut zur Veränderung
Der Wahnsinn lebt: Längst verloren
Der Wahnsinn lebt: In meinem Kopf

Schenkt mir eure Aufmerksamkeit
Ich bringe euch viel Leid
Der Text, der sich in euch beißt
Für eure Einfältigkeit
Asche zu Asche, wann werde ich zu Staub?
Ist es bald vorbei, am Ende eines Traums
Die Sonne erwacht im Morgenrot
Die Wirklichkeit in mir ist schon lange tot

In meinem Kopf: Gefühle erfroren
Mut zur Veränderung längst verloren
Der kalte Wahnsinn die Hoffnung erstickt
Ein besseres Dasein nicht in Sicht

Weder Stunden noch Sekunden
Trennen mich davor, verlorene Zeit
Verstecke mich in Angst
Schwimme in Selbstmitleid
Tauche in Wut: Liebe befreit

Mein Geist der Gegenwart entflieht
Ein Teil mitten im Krieg
Der Wind trägt die Zeichen hinfort
Ein Licht